Licht-Installation, Wuppertal / Düsseldorf, 2013 Kreis

Asiaten im Westen denken und diskutieren über die verschiedenen Religionen, in einer so genannten Diversifikation. Instinktiv habe ich zwischen den westlichen und den östlichen Religionen ein gemeinsames Element gefunden: das Licht. Das Licht hat eine ähnliche Bedeutung in der christlichen und in den asiatischen Religionen. Es ist zum Beispiel das Symbol der Heiligkeit und der Reinheit, der Freude, der Erlösung und der Hoffnung. Über die religiösen Gebäuden, die Leute fühlen in den christlichen Kirchen des Westens etwas, die stärke und der Eindruck , der höhen breiten und hellen besonderen Räumen. In den orientalischen Tempeln werden die Menschen, die von glitzernd geheimnisvollen Licht der Kerzen und des Buddha-Scheins berauscht. Über die religiösen Lehren die in den westlichen christlichen Schriften gennant werden, dass Gott gut ist, es mangelte an der Gutmütigkeit, das ist die Schuld, so wie es bei der Dunkelheit an Licht mangelt. Die Buddhismus-Schriften aus dem Osten porträtierten das Paradies, das ist das allerletzte Ziel für die Menschen, das ist auch mit den Glückseligkeiten und farbigen Beleuchtungen, Reinheit des Landes gleichgesetzt. In gewissem Maße können die Menschen nur mit eigenen unterschiedlichen kulturellen Hintergründen versuchen, die verschiedenen Bereiche der Religionen zu verstehen, aber die Menschen können durch die gemeinsamen Elemente, die   Bedeutung der Religionen begreifen das, dass Licht eines von vielen wichtigen Elementen ist. Die Kunst ist die Religion für mich, deshalb werde ich das Licht als ein wichtiges Objekt in meine Kunstarbeiten verwenden, sowohl eine Art des künstlerischen Ausdrucks von mir, als auch ein gemischtes Verständnis und Antwort für die östlichen und westlichen Religionen.